Die kalten Monate sind im vollen Gange, die Umgebung verwandelt sich in ein weißes Winterwunderland und die Temperaturen sinken stetig. Eigentlich könnte man diese Zeit so sehr genießen: Winterspaziergänge, Skifahren und Co. sind sehr beliebte Freizeitaktivitäten in der winterlichen Zeit. Doch da gibt es eine Tatsache, die dir die Freude am Winter nimmt? Für die meisten Damen lautet diese: Spröde, trockene und rissige Lippen. Sobald das Thermometer tiefer als Null steht, hilft bei den meisten Frauen der beste Lippenstift nichts mehr: Die Lippen reißen auf, sind unerträglich trocken, schuppen regelrecht ab. Das kommt von dem fatalen Wechsel zwischen eiskalter Winterluft draußen und trockener Heizungsluft drinnen. Doch was kannst du konkret dagegen unternehmen? Welche Mittel machen deine Mundpartie wieder weich und zart?
  • Coconut Milk. Der tropische Duft und leckere Geschmack der zarten Kokosnussmilch weckt den Sommer auf den Lippen.

Diese Mittel helfen wirklich!

1. Fettfilm

Das klingt vielleicht erst mal nicht ganz so prickelnd, ist aber die allerbeste Vorbeugung dagegen, dass die Lippen überhaupt trocken werden. Dazu eignet sich am besten Vaseline oder Melkfett: Du trägst das fettende Produkt einfach auf deinen Mund auf bevor du in die Eiseskälte hinausgehst. Der eingefettete Mund wird vor dem Austrocknen geschützt und mit Feuchtigkeit versorgt. Außerdem sieht man dieses Produkt höchstens durch den leichten Glanz, den das Fett hinterlässt, somit könntest du es locker statt den gängigen Lippenpflegestiften oder Glossen verwenden.

2. Maske aus Honig

Bei einer Maske denkst du wahrscheinlich nicht primär sofort an die Lippenpflege, oder? Dennoch können auch deine Lippen, gerade wenn diese schon besonders trocken und spröde sind, auch eine nährende Pflegemaske vertragen. Mit hochwertigem Honig, den du mit einer kleinen Menge Quark vermischt, großzügig auf den Mund aufträgst und diese „Maske“ dann bis zu zwanzig Minuten lang einwirken lässt, erreichst du das höchste Maß der Lippenpflege: Sie werden mit Nährstoffen und Feuchtigkeitsspender versorgt und die antiseptische Wirkung des Honigs hilft, aufgerissene Stellen am Mund schneller abheilen zu lassen.

3. Universalmittel Olivenöl

Wie schon in Punkt 2. beschrieben: Masken schaffen Abhilfe. Doch nicht nur Honig hat eine Zauberwirkung, auch das gesunde Olivenöl ist ein wahres Wundermittel! Einen Tropfen Olivenöl auf den Mund aufgetragen sobald man zu Hause ankommt und von der Kälte in die warme beheizte Wohnung geht, macht die ausgetrockneten Lippen wieder sanft und weich.

5. Wasser

Diesen Tipp hört man fast an jeder Ecke: Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr muss gewährleistet sein! Wenn du genügend Wasser trinkst (circa zwei Liter pro Tag müssen es sein), wirst du von innen mit Feuchtigkeit versorgt. Auch das hilft dabei, die Lippen geschmeidig zu halten.

6. Neutrogena Kosmetik

Die Marke Neutrogena ist eine hochwertige Kosmetikmarke, die auch Lippenpflegeprodukte anbietet. Diese eignen sich hervorragend für die Wintermonate, da sie im Gegensatz zu anderen vergleichbaren Produkten tolle Inhaltsstoffe haben, welche die Haut mit natürlichen Mitteln zu mehr Feuchtigkeit verhelfen und auch bei Schädigungen Abhilfe schaffen und für einen schnelleren Heilungsprozess sorgen.

Ihr wollt auch trockene Gesichtshaut loswerden? In diesem Beauty-Guide verraten wir euch wie!

Eure Kommentare

Kommentare