Das Oktoberfest steht unmittelbar vor der Tür und was ist neben der „Gaudi“ auf der Wiesn das wohl Wichtigste in der Damenwelt? Richtig: ein stilgerechtes und schickes Outfit. Um bei diesem Event fachgerecht gekleidet zu sein, braucht frau schlichtweg das richtige Drindl Kleid. Ein Dirndl ist schon längst nicht mehr bloß ein Traditionsgewand, der Trend Faktor ist definitiv vorhanden! Dabei setzen Stars besondere Styling-Akzente – Topmodel Lena Gercke, Sympathie-Queen Sylvie Meis oder IT-Sternchen Paris Hilton machen vor, wie vielseitig das moderne Dirndl Kleid sein kann.

O’zapft is‘! Wie hat sich der Dirndl Trend in den letzten Jahren entwickelt?

Dass es auf dem Oktoberfest immer schon laut, bunt und mitunter auch wild zugegangen ist, ist nichts Neues. Doch was hat sich in der Mode getan? Nun, die vorgenannten Eigenschaften haben sich in den letzten Jahren auch bei den Dirndl-Trends widergespiegelt: bunt und wild wurde es nämlich bei den feschen Kleidern immer mehr. Die letzten beiden Jahre auf der Wiesn waren zunehmend farbenfroher, die Kleider von absolut populären Markenherstellern für Oktoberfest Outfits (wie Angermaier, Almsach und Hammerschmid) gestalten sich durch die Bank als ein gelungener Mix aus traditionell, festlich und farbenfroh.

Unsere liebsten Dirndl-Modelle zum Nachshoppen:

Ein gutes Beispiel dafür liefert die Kollektion „Astrid Söll by Angermaier„, für welche aktuell die hübsche Spielerfrau Cathy Hummels in die Rolle des Werbemodels schlüpft. Blumige Musterungen, ein Hauch von Spitze und taillierte, knielange Schnitte in wunderschönen Farben zeichnen diese Kollektion aus. Auch die Trachtendirndl von Krüger Madl, für die das süße Topmodel Stefanie Giesinger wirbt, bestechen mit Blumenmuster, dazu mit glänzenden Satin-Elementen und Farbkombinationen für jeden Geschmack. Ganz klassische Farb-Kombis (die Kombis bestehen meistens formgerecht aus Dirndlkleid und dazugehöriger Schürze) wie Blau mit Rot sterben nie aus, aber zarte Variationen wie Rosé mit Flieder kristallisieren sich als Trend für 2016 heraus. Ob es knallige, auffällige Prunkfarben wie tiefes Rot, schrilles Pink oder sattes Grün sein sollen oder eben Pastelltöne wie zartes Rosé, blasses Blau oder charmantes Hellgelb ist dennoch nach wie vor ganz den Geschmäckern der Dirndl-Trägerinnen überlassen. Wer sich allerdings nach der aktuellen Mode richten und auf der Trendskala 2016 ganz weit oben stehen möchte, der trägt Muster auf dem Trachtenkleid. Vor allem zierliche Blümchen stehen ganz hoch in Kurs zum Thema Musterungen und sollten definitiv auf Kleid oder Schürze Platz finden. Das absolute Trend-Dirndl 2016 ist pastellfarben, hat ein feminines Blumenmuster und entweder Satin- oder Spitzenelemente und wird über einer klassischen weißen Dirndlbluse getragen.

Dirndl-Schleife richtig binden

Hat man das Traumtrachtenkleid gefunden, das passende Schuhwerk und die richtige Frisur ebenso auserwählt, alle notwendigen Bauteile zusammengesetzt und ist reif für die Wiesn, gibt es nur noch ein kleines Detail, dass für die Wiesn-Gaudi nicht außer Acht gelassen werden sollte: Die Schleife am Kleid! Es hat eine traditionelle Bedeutung, wie frau ihre Schürze bindet. Die Regel lautet: „Schleife links, Glück bringt’s!“, denn die Frau mit der linksgebundenen Schleife ist ledig und auf der Suche nach ihrem Traumprinzen. Die Schleife rechts deutet auf einen glücklichen Beziehungsstatus hin, denn dann ist frau entweder in festen Händen vergeben oder sogar verheiratet. Dass die Schleife hinten zusammengebunden ist, sieht man bei Kellnerinnen – also sollte man bloß als Gast nicht hinten binden, sonst wird bei der nächsten Gelegenheit vermutet, dass man die Bestellung des nächsten Maßkruges hier abgeben kann.

Eure Kommentare

Kommentare