Was verbirgt sich hinter dem Zauberwort „Detox“?

Hier geht es um das Entgiften des Körpers. Blasse Haut, ein allgegenwärtiges Trägheitsgefühl oder schwere Beine sind nur einige Anzeichen für eine anstehende Detox-Kur. Durch die Aufnahme entgiftender Nahrungsmittel können Darm, Nieren, Galle, Leber und das gesamte Lymphsystem wieder in Balance gebracht werden. Hilfreiche Assistenten gibt es in der Natur zur Genüge: Kräutertees, Obst- und Gemüsesäfte, köstliche Smoothies, getrocknete Beeren, scharfe Gewürze und knackige Kerne unterstützen dich dabei wirkungsvoll. Belohnt wirst du mit einer klaren Haut, ein paar Kilos weniger und einer strahlenden Gesamterscheinung. Beyoncé trinkt stilles Wasser mit Chilipülverchen, Selma Hayek schwört auf Detox mit Hilfe von Obst- und Gemüsesäften und die internationale Modelcrew verlässt sich auf die positive Energie der Superfruits.

Beeren Superfruits

Ganz vorn rangiert die A-Klasse. Dazu gehören Beeren wie Acai und Aronia sowie köstliche Avocados. Hinzu gesellen sich rote Cranberries und pralle Kürbisse. In all diesen Früchten stecken heilende Kräfte, die einerseits das Ausscheiden von Giftstoffen beschleunigen und andererseits den Stoffwechsel beflügeln. Die aus Brasilien stammende Acai-Beere hat eine essbare Haut und gilt in ihrem Ursprungsland als Nahrungs- und Heilmittel. Ihr Gehalt an Magnesium, Zink, Kupfer, Kalium und Vitaminen aus den Kategorien B, C, D und E toppen die Werte des ebenfalls heilsamen Granatapfels locker. Ebenso wir ihre Beerenschwester aus Nordamerika, die Aronia, bekämpft sie die freien Radikale im Körper. Diese freien Radikale beschleunigen den Altersprozess. Sie sind die Folge von Stress, ungesunder Ernährung und Umweltgiften. Hier setzen auch die Wirkstoffe der Cranberries an. Diese unterstützen das Entgiften, reduzieren unliebsame Zahnbeläge und wirken antibakteriell. Cranberries werden gelegentlich im Handel unter dem Namen Moosbeeren geführt. Sie enthalten Eisen, Kalium, Natrium und gesunde Vitamine.

Superfruits Avocado & Kürbis

Avocado und Kürbis sind schlichtweg Profis beim Entgiften. Während die Avocado mit ihrem Gehalt an gesunden Fetten punktet, bietet der Kürbis durch seinen Gehalt an Beta-Karotin optimalen Zellschutz. Kürbiskerne und Kürbiskernöl unterstützen die Blase und beschleunigen den Flüssigkeitstransport. In beiden Superfruits stecken Vitamine der A, E und D-Gruppe sowie die Fähigkeit zur Reinigung des gesamten Verdauungssystems. Und beide Superfruits eignen sich hervorragend, um mal ganz unkompliziert in DIY-Methode einen köstlichen Smoothie zu mixen.

Hier geht’s zum Avocado-Smoothie

Du benötigst:

  • eine enthäutete und entkernte Avocado
  • eine Handvoll frischer Spinat
  • eine halbe enthäutet Banane (gibt Konsistenz und Süße)
  • den Saft einer halben Zitrone
  • zwei Tassen Mandel- oder Kokosmilch
  • als Extra ein Teelöffel Pulver von der Acai-Beere
  • alternativ zur Nussmilch stilles Mineralwasser, grüner Tee oder Kräutertee
  • Honig oder Agavendicksaft zum Süßen nach Geschmack
  • als Topping ein paar Kürbiskerne

Alle Superfruits werden im Mixer aufbereitet und frisch verzehrt. Der Smoothie ersetzt locker ein üppiges Abend- oder Mittagessen. Er unterstützt beim Entgiften und wirkt als Turbo für den Stoffwechsel. So trendy kann Detox sein!

Eure Kommentare

Kommentare